Killer, die Pilze

M a i n*

*Home *Gästebuch *Me, myself and I *Kontakt?!

Die Pilze*

*Jo *Mäx *Fabi *Schlagi

Story*

*Kapitel 1 *Kapitel 2 *Kapitel 3 *Kapitel 4 *Kurzstory

Other Shit*

*Linkz *Stuff *Videos

C r e d i t s*

*Design *Designer *Cursor
Kapitel 1 - Ich kann auch ohne dich

,,Ich wache jetzt auf,
war wie benommen,
mein Blick ist verklärt,
ich seh dein Bild nur verschwommen.
Du bist nicht mehr hier,
was ist passiert?
Ich weiß es noch nicht ganz genau.

Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibts ja noch viel mehr.
Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibts ja noch viel mehr.

Wir hatten ja Streit,
eine unsrer Diskussionen.
Du denkst ich komm zurück,
täusch dich nicht,
ich kann auch ohne.
Ich lach' dich jetzt aus,
du hast es dir versaut,
du bist jetzt nicht mehr mein
Supertraumtyp.

Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibs ja noch viel mehr.
Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibs ja noch viel mehr.

Du hast keine Chance,
für mich ist es vorbei.
Kein Weg führt zurück,
es tut mir auch leid.
Auf Wiedersehn
es hat mich gefreut.
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit

Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibs ja noch viel mehr.
Ohne dich denkst du kann ich nicht,
da draußen gibs ja noch viel mehr.

Ohne dich denkst du kann ich nicht,
nur du allein gibst für mich nicht genug her.
Ohne dich denkst du kann ich nicht
der Abschied fällt mir nicht sehr schwer.''


Ich trat vom Mikro weg und schaute Sarah an. Sie schaute auch zu mir und stoppte schweigend die CD-Aufnahme.
Immer noch völlig perplex sagte sie dann: ,,Wow, das... das war... ich hab voll die Gänsehaut bekommen. Das war einfach wunderschön'' Ich lächelte. ,,Danke, aber ich habe mich ja auch genauso gefühlt...'', ich setzte mich zu ihr. ,,Sollen wir es uns mal anhören?'' Ich nickte.
Dann meinte sie: ,,Der Song geht echt unter die Haut...''
,,Ich dachte, du magst die Killerpilze gar nicht so...?!?'', fragte ich lachend. ,,Nee, aber der Song ist echt klasse'', antwortete Sarah. ,,Aber eigentlich ist das jetzt zu viel Aufwand - für IHN...'', meinte ich nachdenklich. ,,Hmm... na ja, wir könnten ihm ja auch Virus schicken...'', lachte Sarah. Ich boxte sie lachend in die Seite. ,,Mit dir kann man nicht ernst sein''
,,Ich freue mich halt, dass du jetzt nicht mehr immer an ihn denkst''
,,Ja, na ja, er ist es ja auch nicht wert... wo ist denn der Edding?''
,,Hier'', sarah gab ihn mir. ,,Danke'', antwortete ich und schreib groß auf die CD: ICH KANN AUCH OHNE DICH und steckte sie in eine Hülle. Dann schrieb ich einen Zettel:

Hey Jungs!
Danke, dass wir bei euch "professionell" aufnehmen durften.
Habt was gut bei mir ;-)
Liebe Grüße, Bussis,
Ela & Sarah
PS: Übrigens, Holly, coole neue Gitarre ;D


Dann legte ich den Schlüssel zum Proberaum daneben, schnappte mir die CD und ging mit Sarah raus.
Draußen stach uns erstmal die Sonne ins Gesicht. Drinnen war es ziemlich dunkel. Wir stiegen auf unsere Fahrräder und fuhren in Richtung Felix' Haus.
Dort angekommen stieg ich vom Rad, schmiss die CD in den Briefkasten und fuhr mit Sarah weiter zu unserem Stamm-Eiscafe "Ottavio Eis". ,,Hi Otto'', sagte ich, als wir das Cafe betraten. ,,Ciao, meine zwei Lieblingsbesucherinnen. Wie immer?'', begrüßte Otto uns. ,,Ja bitte'', sagte Sarah, als ich schon einen Tisch ansteuerte.
Als sie dann vor ihrem Schokobecher und ich vor meinem Erdbeerbecher saß, die übrigens aufs Haus gingen, Otto war wohl sehr gut drauf heute, redeten wir über Gott und die Welt. Unter anderem auch über Felix. ,,Was meinst du, wie wird er auf den Song reagieren?'', fragte Sarah. ,,Keine Ahnung...'', meinte ich nur. Damals wusste ich ja noch nicht, dass dieser Song mein ganzes Leben verändern würde.
Gratis bloggen bei
myblog.de